Aktuelle Urteile, Gesetzgebungen
und Praxishinweise

 

Gerne beraten wir unsere Mandanten zu den untenstehenden Themen ausführlicher und helfen Ihnen, wenn Sie Fragen haben oder etwas unklar ist.

 

Steuerrechtliche Änderungen 2019

Steuervorteile für den ökologischen Arbeitsweg

 

Finanziert der Arbeitgeber zusätzlich zum normalen Arbeitslohn die Tickets im Linien- und Personennahverkehr oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen Wohnung und Betrieb, dann sind diese Zuschüsse ab Januar 2019 für den Arbeitnehmer steuerfrei. Die steuerbegünstigten Jobtickets gelten auch für private Fahrten.

 

Wer ein Elektro- oder Hybridfahrzeug als Dienstwagen nutzt, muss nicht mehr wie bisher 1 Prozent des Listenpreises pauschal für die private Nutzung versteuern, sondern nur noch 0,5 Prozent. Die detaillierte Abrechnung per Fahrtenbuch ist aber ebenfalls möglich.

 

 

 

Pauschale bei Umzügen und neue Verdienstobergrenze für Jobber

 

Neuer Job, Umzug, vielleicht sogar mit Kindern? Die Kosten hierfür können pauschal abgesetzt werden, ob für Makler, Spedition oder auch Trinkgeld. Wenn die Kinder in der Folge des Umzugs an der neuen Schule nicht mitkommen, kann auch Nachhilfe steuerlich geltend gemacht werden. Pauschalen gibt es ab 1. April 2019 und ab 1. März 2020.

 

Kindergeld und Kinderfreibetrag

 

Das Kindergeld wird ab Juli 2019 um 10 Euro erhöht.

 

Die Kinderfreibetrag werden steigen: Ab dem 1. Januar 2019 auf 7.620 Euro.

 

Zudem wird 2019 auch der Abzugshöchstbetrag  für Unterhaltszahlungen erhöht.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steuerbüro Dipl. Kfm. Reiner Tröller